Zur Linderung eignet sich häufig eine Wärmecreme hier eine gute Auswahl von Amazon. Wir wünschen eine gute Besserung.

Leistenbruch Symptome

Vor allem, wenn eine Beule im Bereich der Leisten entsteht, kann in den meisten Fällen auf einen Leistenbruch geschlossen werden. Schmerzen werden erst dann hervorgerufen, wenn sich der gesamte Inhalt der Ausstülpung darin verklemmt hat. Sollte es sich um einen etwas kleineren Bruch handeln, dann treten erst einmal leichte Beschwerden auf, die oftmals nicht ernst genommen werden. Zieht es jedoch in der Leistenregion, wenn beispielsweise etwas gehoben wird, dann weist dies auf einen kleinen Bruch hin. Es müssen nicht einmal starke Schmerzen sein, bereits leichtes Ziepen kann ein Hinweis sein. Dieses Ziehen kann sich auch bei kleineren Bewegungen äußern. Das Ziehen lässt meistens wieder nach, wenn man sich ausruht oder hinlegt. Aber auch das Gefühl eines Fremdkörpers in der Leistenregion wurde bereits von einigen Patienten beschrieben.

Sobald sich die Hernie vergrößert, entsteht eine Art Beule in der Leiste. Diese Beule kann plötzlich auftreten. Nach einem Nieser oder einem einfachen Huster könnte diese hervortreten. In vielen Fällen kann diese wieder nach innen gedrückt werden, sodass optisch keine Beule mehr zu sehen ist. Aber auch nach einer kurzen Zeit der Entspannung könnte sich die Beule wieder von ganz alleine zurückbilden. In seltenen Fällen tritt auch eine Schwellung des Hodensackes auf, da die Hernien bis in die Hoden reichen können.

Sollte sich der Bruchinhalt einklemmen, wird dies als Inkarzeration bezeichnet. In diesem Fall treten heftige Schmerzen im Leistenbereich auf. Weiterhin kann es zu Erbrechen, Fieber und Übelkeit kommen. Spätestens dann liegt ein akuter Notfall vor, sodass direkt eine Operation erfolgen muss.


Symptome bei Kindern

Falls Kinder oder Jugendliche von einem Leistenbruch betroffen sind, dann bemerken dies die Eltern besonders oft. Gerade bei kleinen Kindern, die noch gewaschen oder gewickelt werden, fällt die Ausstülpung im Leistenbereich auf.

Bei Jungen kann außerdem der Hodensack anschwellen. Dies geschieht besonders häufig, wenn die Eltern auf die Schwellung drücken. Es kann sein, dass der Nachwuchs dann besonders starke Schmerzen hat und von Fieber geplagt ist. In diesem Fall muss der Arzt unmittelbar aufgesucht werden den dann kann eine Leistenzerrung bereits ausgeschlossen werden. Es könnten innere Organe im Bruchsack eingeklemmt sein, was zu einer lebensbedrohlichen Situation führen kann. Natürlich können auch andere Ursachen hinter Leistenschmerzen stecken. Nichtsdestotrotz kommt man um einen Arztbesuch nicht herum, wenn man Klarheit haben möchte. Da die Situation unbehandelt und unbeobachtet schnell zu einer Akuten werden kann, sollte man diese Symptome nicht lange anstehen lassen.